Poke Bowls

Mittlerweile gibt es sie in München an jeder Ecke: Poke Bowls. Dabei sind sie in ihrem Ursprungsland Hawaii schon seit den 70ern beliebt, kamen aber erst vor einigen Jahren über die USA nach Deutschland.
Viele sprechen ihren Namen aber falsch aus: es heißt „Poh-kei“ Bowl, was vom hawaiianischen Wort für „in Stücke schneiden“ kommt, weil alle Bestandteile des Fischsalats in bereits mundgerechten Stücken zusammenkommen.

Die wichtigste Zutat der Poke Bowl ist roher Fisch, traditionell Thunfisch, der wahrscheinlich von dem japanischen Sushi inspiriert wurde. Dazu kommt noch eine Basis (Reis, Quinoa oder grüner Salat) eine Marinade als Würze, die meistens aus Öl und Sojasauce besteht und verschiedene Toppings die das ganze aufpeppen, z.B. Gemüse und Samen.

Dabei sind die Bowls nicht nur mega lecker, sondern auch noch richtig gesund: zum einen enthält Fisch essentielle Omega-3-Fettsäuren und Eiweiß für unsere Muskeln. Dazu kommt, das Reis oder Quinoa super sättigen, durch ihre vielen Kohlenhydrate und Ballaststoffe, die wir auch für die Verdauung benötigen. Bei den Gemüse- und Früchte-Toppings kommen zum Schluss auch noch Vitamine und Mineralstoffe dazu, oder aber pflanzliches Eiweiß, wie es beispielsweise in den Edamame zu finden ist. Alles in allem also eine wunderbar ausgewogene Köstlichkeit, die auch noch weniger Kalorien, als die meisten anderen Gerichte hat.

Natürlich gibt es die Poke Bowls mittlerweile auch mit anderen Zutaten wie z.B. Shrimps, aber auch Fleisch oder vegetarisch mit Tofu. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Wenn ihr euch doch noch ein paar Inspirationen holen wollt, bevor ihr euch eine Bowl daheim kreiert, schaut doch im Jawz, an der Giselastraße vorbei! 

Wir haben bereits einige leckere Poke Bowls dort genießen können, wie ihr in unserem Artikel darüber lesen & sehen könnt.

Quellen: Springlane & Womenshealth         Fotos: pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen